Sunday 20 August 2017
  • Unsere Bank
    Im Jahre 1887 hat eine englische Bank mit dem Namen ″Die Neue Bank des Ostens″, in einigen Städten Irans wie Tehran, Täbriz, Isfahan, Rasht, Mashhad, Shiraz und Bushehr einige Filialen eröffnet. Noch bis zum Jahre 1888 und wegen der 60 Jährigen Reuter Konzession, die Nasser-ad-din Shah dem Baron Julius de Reuter, der Begründer der Nachrichtenagentur Reuters, verliehen hat, wurde die Begründung dieser Bank der Shahanshahi Bank übergeben.
      •    
          • Unsere Bank

             

            Die Geschichte der Tejarat Bank
            Im Jahre 1887 hat eine englische Bank mit dem Namen ″Die Neue Bank des Ostens″, in einigen Städten Irans wie Tehran, Täbriz, Isfahan, Rasht, Mashhad, Shiraz und Bushehr einige Filialen eröffnet. Noch bis zum Jahre 1888 und wegen der 60 Jährigen Reuter Konzession, die Nasser-ad-din Shah dem Baron Julius de Reuter, der Begründer der Nachrichtenagentur Reuters, verliehen hat, wurde die Begründung dieser Bank der Shahanshahi Bank übergeben.
            Die Geschäfte wurden in Tehran erledigt aber die Bank stand unter den Gesetzen Englands, ihr Hauptsitz war London. Auch konnte die Bank in anderen Städten Irans und anderer Länder Filialen eröffnen. Der Bank wurde das Exklusivrecht für das Drucken von Geldscheinen, das Freisein von Steuern,die Erledigung von Wirtschafts- und Industrieangelegenheiten, das Abbaurecht von allen unterirdischen Mienen usw. verliehen. Und da sich alle Konten der Regierung und der Staatsschatz in dieser Bank befanden und die Bank sich in allen politischen und millitärischen Angelegenheiten einmischte, wuchs sie zu einer absoluten Bankmacht heran.
            Da die Shahanshahibank eine private Institution war, hat sie Iran nie in Problemen beistehen können. Die Bank hat nur England geholfen seine wirtschaftliche Macht in Iran und auf der ganzen Welt auszuweiten, in dem sie die für Englands Industrie erforderlichen Produkte exportierte.
            Die Shahanshahi Bank war mit Beibehaltung seiner Name bis 1949 aktiv, in dem die sechzigjährige Frist der Reuter Konzession abgelaufen war. Die Bank war aber nach dieser Zeit immer noch in Iran unter den Namen ″Die englische Bank in Iran und den Mittleren Osten″ aktiv, bis das iranische Volk gegen die kolonialisierung Englands demonstierte und der Aufruf Ayat-ol-lah Kashanis von 03.09.1951 das Eröffnen von Konten, das Erfüllen von Bankangelegenheiten, das benutzen von Wucher und Tratten abschaffte.Bis letztenendes am 08.11.1952, nach dem Ablaufen der 60 jährigen Reuter Konzession, die Bazargani Bank mit 100% Investition Irans die Shahanshahi Bank mit 36 millionen Rial abkaufte. Man kann sagen, dass eine nationale Institution den Platz einer ausländische Institution eingenommen hat.
            Diese Bank hatte 1500 millionen Rial Kapital, das in 150.000 Konten mit 10.000 Rial geteilt war. Die Bazargani Bank hatte am Jahresende 1957, 102 Filialen in Tehran, 140 Filialen in den Provinzen und 2 Filialen in Ausland (Hamburg und London) und ihre Angestellten betrugen 3081.
            Mit dem Gesetz der Nationalisierung der Banken, das im Jahre 1959 verabschiedet wurde und mit dem Verschmelzung der Banken wurde die Tejarat Bank von der Bazargani Bank, fünf regionalen Banken und sechs multinationalen Banken, die international und regional tätig waren gebildet.

             

             

    Copyright Tejarat Bank - All rights reserved
    Powred By : Saman Portal